Dolberger Str. 59, 59229 Ahlen
Mo. – Fr. 08:00 – 19:00
info@vabedo.de

Achtung: Diese Gesundheitsrisiken können in Ihrem Zuhause lauern

Unsere Zeit verbringen wir gerne damit, stilvolle und sichere Lebensräume für unsere Familien zu schaffen. Egal wie sehr wir uns jedoch bemühen, es bleiben immer wieder versteckte Gefahren in der Wohnung oder in den gewöhnlichen Haushaltsgegenständen. Defekte Elektrik und Feuchtigkeit gehören zu den offensichtlichen Problemen. Jedoch gibt es Problem, die einige Gesundheitsrisiken mit sich bringen und nicht immer so offensichtlich zu erkennen sind.

Auf singlewohnraum.de finden Sie weitere solcher Artikel rund um das Thema Wohnen und Immobilien.

Dreckige Bettwäsche

Es ist erwiesen, dass wir ein Drittel unseres Lebens im Bett verbringen. In dieser Zeit ist die Bettwäsche vielen Dingen ausgesetzt, von Schweiß über Staub bis hin zu Make-up. Leider ist es vielen von uns nicht wichtig, ihre Bettwäsche regelmäßig zu waschen. Empfohlen wird dies mindestens alle zwei Wochen zu tun. Wird das Bett nicht regelmäßig neu bezogen, verursacht dies nicht nur Hautausschläge, bakterielle Infektionen und Allergien, sondern auch Staubmilben. Letzteres ist Grund genug, die Bettwäsche regelmäßig zu wechseln.

Nicht ausreichend belüftet

Bei starker Kondenswasserbildung an den Fenstern, Schimmelflecken an den Wänden oder einem muffigen Geruch im Haus, ist es möglich, dass Sie Ihre Wohnung oder das Haus nicht regelmäßig belüften. Kondenswasser und Schimmel bedeuten oft, dass zu viel Wasser in der Luft liegt. Dadurch wird die Ausbreitung von Viren begünstigt wird, was zu Überempfindlichkeit, Allergien und Kopfschmerzen führen kann. Lassen Sie in feuchten Räumen die Fenster offen und kaufen Sie einen tragbaren Luftentfeuchter oder verwenden Sie strategisch platzierte Ventilatoren. Mit diesen Mitteln sollte das Problem behoben werden können.

Bakterien auf den technischen Geräten

Ein sauberes Zuhause der Schlüssel zu guter Gesundheit ist. Wir benutzen unsere technischen Geräte häufig, aber diese regelmäßig zu reinigen oder zu desinfizieren wird gerne vernachlässigt. Studien besagen, dass sich auf unseren Fernbedienungen, Telefonen und Computertastaturen alles Mögliche vermehren kann – von Staphylokokken bis hin zu E.coli. Aus diesem Grund sollten Sie Ihre Geräte regelmäßig mit Desinfektionsmittel reinigen, um ihre Oberflächen von jeglichen Verunreinigungen zu befreien.

Gefährliche Duftkerzen

Sie werden es vielleicht als überraschend empfinden, wenn Sie erfahren, dass bei vielen Duftkerzen nicht nur die Umwelt, sondern auch Ihre Gesundheit geschädigt wird. Es gibt einige Kerzen, deren Wachs tatsächlich aus Kohle, Erdöl oder Schieferöl gewonnen wird. Wenn Sie diese also benutzen, werden giftige Chemikalien in der Wohnung freigesetzt. Ihre nächste Duftkerze sollte also ein Produkt aus Soja oder Bienenwachs sein.

Falsche Badezimmerprodukte

Viele unsere alltäglichen Produkte, die wir für unsere Haare oder Körper nutzen, können erhebliche Auswirkungen auf unsere Gesundheit haben. Studien haben bewiesen, dass Chemikalien wie Formaldehyd und Dioxan (oft in Shampoos und Flüssigseifen enthalten), Hautreizungen und sogar Krebs verursachen.

Teppiche 

Gerne bringen wir Komfort in unser Zuhause mit Hilfe von Teppichen. Wussten Sie aber, dass auch diese eine Gefahr in Ihrem Haus sein können? Der Geruch eines neuen Teppichs gibt den ersten Hinweis. Normalerweise werden Teppichböden aus Kunstfasern hergestellt und enthalten Flammschutzmittel, Fleckschutzmittel und Farbstoffe. Diese Chemikalien können Sie und Ihre Familie gefährden. Es ist besonders wichtig, dass Sie Ihre Wohnung oder Haus gut durchlüften, sobald ein neuer Teppich ausgelegt wurde. Die anschließende Reinigung ist ebenfalls besonders wichtig, denn schmutzige Teppiche können Staubmilben und Schimmel anlocken.

Hausstaub 

In Hausstaub und in der Luftfeuchtigkeit leben mikroskopisch kleine Organismen, die Staubmilben. Viele Menschen unterschätzen die Auswirkungen dieser Allergene. Sie können nicht nur Asthma und Atemwegsprobleme verursachen, sondern auch Ekzeme. Wenn Sie eine Hausstauballergie haben, empfiehlt es sich alle Teppiche und schwere Vorhänge entfernen, sowie milbendichte Matratzenbezüge und Kopfkissenbezüge zu verwenden. Zu guter Letzt können Sie diese Allergene mit ausreichend Staubsaugen bekämpfen.

Der Kühlschrank 

Ihre Kühlschrankanordnung beeinflusst die darin befindlichen Lebensmittel und auf Ihre Gesundheit ausschlaggebend. Es wird empfohlen, das oberste Regal für Feinkost und gekochte Lebensmittel zu verwenden, die Mitte für Milchprodukte und den Boden (den kältesten Teil) für verpacktes rohes Fleisch und Fisch. So können Sie Kreuzkontaminationen vermeiden. Die Schubladen sollten für Gemüse, Salat und Obst genutzt werden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren Besuch stimmst Sie dem zu.